URSPRUNG DER SIKUS

Man kennt den genauen Ursprungsort der Sikus nicht, aber es gibt sie seit vielen hundert Jahren.

Instrumentenreste und Abbildungen von ihr fand man bei den Zeugnissen alter sogenannter primitiver Kulturen und an sehr verschiedenen und von den heutigen Zentren der Sikuri-Kultur weit abgelegenen Orten. Wahrscheinlich übernahmen die alten Völker mit seinen Migrationen und Austausch, es zu verbreiten.

Die Siku fand jedoch ihre Heimat in der großen Hochebene, die sich "altiplano del Collao " nennt. Von dort strahlt die Kultur und die Musik über die Jahrhunderte aus. Nirgends sonst gibt es so viele unterschiedlichen Gruppen in einer einzigen Region. Sie bringen in einzigartiger Weise das typische für die Gegend zum Ausdruck

Charakteristische Gruppen, die den ursprünglichen Stil der Sikuris pflegen, finden sich auch in geringerer Zahl in anderen Regionen der Anden, im Regenwald und sogar an der weit entfernten Landenge von Panama.

Zweifellos gehört die Siku-Kultur zum erbe der ursprünglichen sehr alten Kulturen amerikanischen Kontinents. Sie hat dank der Schutz gewährenden Isolation und des Beharrungsvermögens der Vorfahren der heutigen Generationen überlebt. Seit einigen Jahren ist die Siku über die Grenzen ihrer Ursprungsgegend hinaus bekannt und hat die Gründung von Gruppen in anderen Regionen angeregt.

In verschiedenen Teilen der Welt kann man inzwischen Sikuris finden, die sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen.

zurück